Montag, 31. August 2009


Die beiden Fussschalen sind in zwei Stücken aus Porzellan gedreht und dann zusammengesetzt. Noch bevor sie ausgetrocknet sind wird das Muster mit einem Pinselstil oder sonst etwas Spitzen eingeritzt und mit farbiger Engobe überschmiert. Engobe ist eine flüssige Tonerde, die oft - in diesem Falle hier mit Kobaltoxyd - eingefärbt ist. Kurz vor dem gänzlichen Austrocknen wird die Oberfläche wieder mit einem Stahlschaber abgekratzt und das Muster kommt zum Vorschein. Nach etwa einer Woche Austrocknen gehen die Stücke in den Rohbrand bei 950 Grad. Nach einem Tag Auskühlen werden sie glasiert und dann mit 1300 Grad gebrannt. Ein weiterer Tag muss gewartet werden, bis sie bei gut 150 Grad aus dem Ofen genommen werden können. Dann muss ich mir noch einen Preis überlegen und eine geeignete Käuferschaft finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen